Musical Alarm auf der Sonneninsel

Der Inhalt

Die Bewohner der Sonneninsel, Cordelio, Safrano und Ascorbine, sind mit ihrem abgeschiedenen Inseldasein ganz zufrieden. Nur der junge Cordelio fühlt sich manchmal etwas einsam. Ein Sturm, verursacht durch die mächtige Gewitterziege, spült eine Ansammlung kurioser Gestalten an das Ufer: aus dem Wurzelland den unwirschen König Radix und seine Tochter Carotina, die das Herz auf dem rechten Fleck hat, die schillernd schöne Kaiserin Topas mit ihrem reimenden Narr Lametto sowie den Schachkönig Rochus und sein springendes Pferd Jumper. Zudem ist die Insel in Gefahr, weil die einzige Wasserquelle versiegt ist. Können die machthungrigen Herrscher die Regentschaft über die Inselchen an sich reißen?  Kann Cordelio den Quellgeist Lago mit Hilfe seiner neuen Freundin Carotina überlisten und so die Insel retten?  Welche Rolle spielt der Rote Korsar, der offensichtlich keine weiße Weste hat?...

Freundschaft, erwachsen werden, Heimat und Fremde sind die Themen, die das Stück kindgerecht und leicht vermittelt. Darüber hinaus spielen Farben eine große Rolle.

Die Produktion

Der Text wurde von Beate Spira mit Unterstützung der "Rabenmütter" nach einer Idee von Dagmar Feldhoff, Angelika Kohl und Beate Spira geschrieben.

Für den musikalischen Part konnten zwei Komponisten gewonnen werden: Prof. Dr. Günter Noll, emeritierter Professor des Seminars für Musikalische Volkskunde der Universität Köln, und Martin Krapohl, Musiker und Komponist der Rockgruppe "Club 57". Er ist auch verantwortlich für die Arrangements.

Das Ensemble

Cordelio: Angelika Kohl
Safrano/Quellgeist Lago: Birgit Loewenich
Ascorbine: Annekatrin Lazaridis
Gewitterziege/Roter Korsar: Petra Schedlinski
König Radix: Regina Möllengraf
Prinzessin Carotina: Barbara Hetkamp
Kaiserin Topas: Dagmar Feldhoff
Narr Lametto: Monika van Briel
König Rochus: Eleonore Langer
Pferd Jumper: Manuela Saul-Scholten

Technik: Andrea Hagemann und Ludger Möllengraf

Gesangsleitung: Angelika Kohl

Regie: Beate Spira


Zu den Fotos